Webquests: Datenbank, Recherche, Eingabemaske für Autorinnen und Autoren.StartseiteProjektbeteiligte, Ansprechpersonen, ImpressumPädagogische Hochschule ZürichJohannes Kepler Universität LinzWebquests: Hintergrundinformationen und BeispieleAktionsprogramm n-21

Login/Redaktion

Inhalt:
 

Theoretische Grundlagen für WebQuests

WebQuests beziehen sich auf Überlegungen einer konstruktivistischen Lerntheorie. Diese geht davon aus, dass den Schüler/innen ihr Wissen nicht einfach wie mit einem Trichter eingegossen werden kann. Vielmehr müssen sie es selbst erwerben. Auch die Lehrpersonen können mit ihrer Didaktik kein Wissen direkt vermitteln; sie können nur Hinweise geben, die es den Schüler/innen erleichtern, sich dieses Wissen anzueignen.

Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, Unterrichtsprozesse so anzulegen, dass Schüler/innen sich selbstständig und autonom Wissen aneignen und auf diese Weise für sich selbst so etwas wie „kognitive Landkarten“ erwerben.

Eine Anwendung:

Die Schüler/innen erhalten also – um das Ganze nun auf unser Beispiel eines
WebQuests zum Thema „Luchs“ zu übertragen – eine Anleitung, wie sie methodisch vorgehen, um Wissen zum Thema Luchs erwerbem. Mit Hilfe der verschiedenen Rollen soll ihnen deutlich werden, wie Wissen in verschiedenen Rollen „konstruiert“ werden kann. So wird der Naturschützer sein Wissen aus spezifischen Quellen beziehen und auch spezifische Kriterien anlegen, um sich seine „Wissenswelt“ Luchs zu entwickeln.

Wichtig:

Wir vertreten hier nicht die Meinung, dass jeder seine eigene persönliche Wissenswelten entwickelt, so dass keine Gemeinsamkeiten mehr möglich sind. Vielmehr ist es gerade wichtig zu erkennen, wo Wissen gemeinschaftlich geteilt wird. Schließlich ist 2+4 auch dann gleich vier, wenn jemand behauptet, in seiner „ganz persönlichen“ Wissenskonstruktion sei das Resultat 7.

Aufgabe: Überlegen Sie sich drei methodische Konsequenzen, die zu ziehen sind, wenn bei der Gestaltung von Unterrichtsprozessen Überlegungen aus dem Konstruktivismus angewandt werden sollen.

Tipp:

Wer sich über den konstruktivistischen Ansatz ausführlicher informieren möchte, findet dazu weitere Informationen unter:
Heinz Moser: Eigenständiges Lernen - nur eine Mode? (Download als pdf) und
Rolf Werning: Konstruktivismus - eine Anregung für die Pädagogik? (Download als PDF)

Eine ausgezeichnete Examensarbeit im Fach Spanisch, Sek. II zum Thema “Selbstständig lernen mit Webquests” von Wolfgang Steveker findet man unter
http://www.wolfgangsteveker.de/webquests/andalucia/wq.htm als HTML-Volltext.
 

Theoretische Grundlagen

Heinz Moser: Eigenständiges Lernen - nur eine Mode? (PDF)

Rolf Werning: Konstruktivismus - eine Anregung für die Pädagogik? (PDF)

Selbstständig lernen mit Webquests - Examensarbeit von Wolfgang Steveker im Fach Spanisch, Sek. II

Grafik zeigt: abstraktes Bild zu Webquests

zurück zur Webquest-Info